Skip links

Das Wichtigste zu Kosmetik, Naturkosmetik und Frischekosmetik im Überblick

Versteckte Probleme bei herkömmlicher Kosmetik

Herkömmliche Kosmetikprodukte vom Discounter und – überraschenderweise – oft auch aus Apotheken beinhalten oftmals nur etwa 1% (!) Wirkstoff – der Rest besteht aus Füllstoffen (z.B. Wasser, Duftstoffen, Farbstoffen ), Konservierungsstoffen, Parabenen und Mikroplastik. Häufig sind auch sehr bedenkliche Inhaltsstoffe vorhanden wie allergieauslösende oder hormonverändernde Substanzen und sogar Inhaltsstoffe, die im Verdacht stehen krebserregend zu sein. Einige dieser Schadstoffe sind in anderen Ländern längst verboten (z.B. Mikroplastik in Schweden).

Kosmetik ist oftmals leider alles andere als gesund. Die handelsübliche Industriekosmetik ist häufig darauf ausgelegt, dass das Produkt gut aussieht, gut riecht, sich gut anfühlt und sich gut auf der Haut verreibt. Die eigentliche Wirkung spielt dabei in vielen Fällen eine untergeordnete Rolle.

Glücklicherweise gibt es seit Neustem Webseiten, bei denen man seine Marke auf Schadstoffe und gefährliche Inhaltsstoffe überprüfen kann. Die Webseite Codecheck  www.codecheck.info ist kostenlos – eine andere gute, allerdings kostenpflichtige Variante ist Kosmetikanalyse http://www.cosmeticanalysis.com Hier kann sich jeder selbst über verschiedene Marken, deren Qualität und potentielle Giftstoffe informieren.

Der Vorteil von Naturkosmetik

Bei Naturkosmetik sieht es schon besser aus: Sie enthält keine Schadstoffe. Doch selbst Naturkosmetik aus dem Bioladen beinhaltet oft nur 7% bis 9% Wirkstoff – der Rest sind auch hier Füllstoffe wie Wasser, Duftstoffe und Farbstoffe.

Zudem enthalten alle Marken, die man im Geschäft kaufen kann, auch immer Konservierungsstoffe, da die Deutsche Kosmetikverordnung eine Haltbarkeit von mindestens 30 Monaten vorschreibt. Eine lange Lagerfähigkeit ist gut für den Hersteller, aber schlecht für den Konsumenten. Denn leider zerstören Konservierungsstoffe hochwertige Pflanzenwirkstoffe, so dass selbst bei teurer Naturkosmetik aus dem Bioladen viele hochwertige Inhaltsstoffe (wie z.B. Knospen, Blüten) nicht verwendet werden können, da sie bei Berührung mit Konservierungsstoffen ihre Wirksamkeit verlieren.

Kosmetik, die man im Geschäft kauft, hält aufgrund der Konservierungsstoffe sehr lange – es kann also sein, dass man ein Produkt kauft, welches schon Jahre bei Hersteller und/oder Händler im Lager gelegen hat.  

Frischekosmetik

Was ist das Besondere an den Ringana Produkten?

Ringana ist anders.
100% Wirkstoff.

Bei Ringana bestehen alle Produkte aus 100% Wirkstoffen – nichts anderes. Jeder einzelne Inhaltsstoff in der Ringana Kosmetik ist ein Wirkstoff. Schadstoffe, Füllstoffe, Duftstoffe und Farbstoffe sucht man hier vergebens. Daher sind die Produkte bei der ersten Anwendung etwas ungewohnt. Farbe und Duft werden durch den Pflanzenwirkstoff bestimmt. Die Produkte sehen anders aus, riechen anders und fühlen sich anders an als herkömmliche Kosmetik – für Ringana zählt nur die Wirkung.

Ringana ist der einzige Frischekosmetik Hersteller in Europa.

Alle Zutaten werden reif geerntet und frisch verarbeitet: Sie werden im Frische-Werk in Hartberg, Österreich frisch weiterverarbeitet und per Post direkt an den Kunden versandt. Von der Ernte der Zutaten bis zu dem Moment, in dem der Kunde die Ringana Produkte in den Händen hält, dauert es normalerweise NUR 10 – 14 Tage (!) – das ist Europaweit einzigartig.

Da Ringana konsequent auf Konservierungsstoffe verzichtet, wird die Kosmetik in spezielle Vakuum-Flakons abgefüllt. So hält sie sich auch ohne Konservierungsstoffe ungeöffnet bis zu einem halben Jahr und nach dem Öffnen noch 10 Wochen.

Damit sind die Ringana Produkte sehr viel mehr als Naturkosmetik – sie sind Hightech Frischekosmetik. Naturkosmetik und Ringana Frischekosmetik kann man mit folgendem Bild vergleichen: An einem Bio-Buffet hat man die Auswahl: Den 100% Orangensaft aus dem Tetrapack oder lieber den frisch gepressten Orangensaft?

Überprüfen Sie die Ringana Produkte einmal selbst bei Codecheck oder Kosmetikanalyse. Der Kreis sollte immer grün sein – das bedeutet: Das Produkt ist frei von Schadstoffen.

Einzige Ausnahme: Palmöl wird bei Codecheck auch als roter Balken angezeigt – obwohl es ein hochwertiger Inhaltsstoff ist. Das liegt an dem Umweltaspekt: Viele Unternehmen roden den Regenwald in Indonesien für die Palmölproduktion.
Nur sehr wenige Unternehmen produzieren Palmöl ökologisch nachhaltig. Ringana gehört zu den wenigen Firmen, die Palmöl aus nachhaltigem Anbau beziehen. Dies wird von Greenpeace bestätigt. Daher wird bei einigen Ringana Produkten bei Codecheck ein orangener Balken angezeigt.

Alle Kosmetikprodukte von Ringana sind Konzentrate – d.h. es reichen ein bis 2 Tropfen für das ganze Gesicht. Die Cremes halten dadurch dann sehr lange.

Ringana ist vielfach preisgekrönt. 100% Ethik und 100% Konsequenz

Ringana hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den European Business Award und den österreichen Klimaschutzpreis. Die Produkte sind vegan, tierversuchsfrei und ökologisch nachhaltig. Es gibt unzählige nachhaltige Maßnahmen – ein kleines Beispiel: Wenn man 10 der Glasflakons gesammelt hat – kann man diese zurück an das Unternehmen schicken – sie werden recycled. Dafür darf man sich ein Kosmetikprodukt kostenlos aussuchen – auch wenn es das teuerste ist. Dieses erhält man dann bequem per Post nach Hause.

Ringana Preise, Zertifitierte Kosmetik, European Business Award, Österreichischer Klimaschutzpreis, Klimaschutzpreis, Umweltzeichen, European Design Award, Green Panther

Passives Einkommen mit Ringana verdienen

Ringana ist zu frisch für den Einzelhandel.

Da Ringana ja konsequent auf Konservierungsstoffe verzichtet, können die Produkte aufgrund der Deutschen Kosmetikverordnung nicht im Einzelhandel verkauft werden. Sie sind zu frisch.

Dieser anfängliche Nachteil hat sich zum Vorteil entwickelt – denn es ist nicht nur eine Freude, Hightech Frischekosmetik für sich selbst zu verwenden. Durch Produktempfehlungen kann man sich in einer überschaubaren Zeit auch ein gutes passives Einkommen auf der Basis von Network-Marketing aufbauen. Die Gewinne gehen also nicht wie bei großen Konzernen zu einigen wenigen, sondern in den Mittelstand.

Dazu gibt es 2 Möglichkeiten: Ringana kann man als Privatperson weiter empfehlen oder aber auch als Naturheilpraktiker, Arzt, Zahnarzt, Hautarzt, Kosmetiker, Sportstudio etc. Es gibt gute Provisionen auf Kunden- und auch Partner-Umsatz – wenn man sich dazu entscheidet ein Team aufzubauen.

Ringana ist in fast allen europäischen Ländern vertreten. In meinem Team befinden sich bereits mehrere begeisterte Ärzte – sowohl in Deutschland als auch in Spanien.

Soweit eine kleine Info Übersicht. Zu Weihnachten gibt es eine spezielle Aktion: 20% Rabatt auf fast alle Ringana Produkte. Das wäre eine gute Möglichkeit, die Frischekosmetik unverbindlich zu testen.